Welche Unternehmen müssen XRechnungen versenden?

  • Alle Unternehmen, die Aufträge von der öffentlichen Hand erhalten.
  • Ab dem 27. November 2020 dürfen Unternehmen Ihre Rechnungen nur in dem neuen Format stellen.
  • Die Umsetzung unterscheidet sich auf Länderebene

Vorteile:

  • Elektronische Rechnungen sparen Zeit, Platz und Geld.
  • Eine elektronische Rechnung ist schneller erstellt und verschickt als Papierrechnungen.
  • Die Rechnungen sind schneller beim Kunden und können daher früher zahlen.
  • Die Archivierung spart Platz sowie Kosten.

Nachteile:

  • Anfangs hoher Aufwand/ Kosten für die Einführung und die Umstellung. Unternehmen sollten genau prüfen, ob sich dieser Aufwand lohnt.

Was ist PEPPOL?

PEPPOL (Pan-European Public Procurement OnLine) ist ein Konsortium mit 17 Partnern (11 EU-Länder: Dänemark, Deutschland, Griechenland, Finnland, Frankreich, Norwegen, Italien, Österreich, Schweden, Großbritannien und Portugal).

  • PEPPOL ermöglicht Handelspartnern den Austausch standardbasierter elektronischer Dokumente über das PEPPOL-Netzwerk.
  • PEPPOL-Zugangspunkte verbinden Benutzer mit dem PEPPOL-Netzwerk und tauschen elektronische Daten auf der Grundlage der PEPPOL-Spezifikation aus.
  • Lieferanten und Käufer können Ihren bevorzugten Anbieter wählen, um mit allen PEPPOL-Teilnehmern Daten auszutauschen.
  • Technisch basiert PEPPOL auf dem „Vier-Ecken-Modell

EDICENTER ist ein offizielles PEPPOL-Mitglied.

XRechnungen über PEPPOL versenden

Wozu?

XRechnung wird über das PEPPOL-Netzwerk verarbeitet.

  • XRechnung soll den Austausch mit elektronischen Rechnungen in der öffentlichen Verwaltung vereinheitlichen.
  • XRechnung ist ein XML-basiertes Datenmodell, der Standard wurde von Expertinnen und Experten aus Bund, Länder und Kommunen entwickelt.

Übertragungskanäle:

Der Bund stellt einen einheitlichen elektronischen Eingangsweg für E-Rechnungen. Die Zentrale Rechnungseingangsplattform (ZRE) des Bundes.

Übertragung per E-Mail:

  • Voraussetzung für die E-Mail-Übertragung ist die sogenannte Leitweg-Identifikationsnummer. Die Leitweg-Identifikationsnummer ist eine eindeutige Kennungsnummer. Sie ermöglicht eine genaue Adressierung einer Rechnung.

Übertragung per Webservice:

  • Es besteht die Möglichkeit zum Rechnungsversand via Webservice und Übertragung über das PEPPOL-Netzwerk. Vorteile sind die Empfangsbestätigungen bzw. Fehlermeldungen.

Upload:

  • Eine Rechnung gemäß EU-Norm kann ins Portal hochgeladen werden. Voraussetzungen sind die Registrierung sowie Freischaltung.