Sofortkontakt: Tel. 0821 24659-0

×
Direkt-Kontakt: +49 (0)821 24659-0

29.05.2019 Electronic Data Interchange (EDI) in der Logistik

Laut Umfrage der Bundesvereinigung Logistik arbeiten 81% der befragten Unternehmen aus der Logistikbranche kaum oder nur zum Teil digital (Quelle). Hier überwiegt immer noch die Kommunikation übers Telefon oder Fax. Die Digitalisierung ist allerdings gerade in der Logistik, wo die Güter schnell von A nach B bewegt werden müssen, ein absolutes Muss. Die wichtigsten Geschäftsprozesse müssen durch die neuen Informationstechnologien miteinander vernetzt und dezentral gesteuert werden, um konkurrenzfähig auf den Märkten zu bleiben.

Die Automatisierung durch den papierlosen Datenaustausch mithilfe von Electronic Data Interchange (EDI) beschleunigt die wichtigen Geschäftsprozesse in der Logistik und ermöglicht den optimalen Informationsfluss zwischen zahlreichen Geschäftspartnern. So werden die wichtigen Bewegnachrichten wie zum Beispiel Lieferavis, Transport- oder Sendungsstatus direkt und vollautomatisch an den Partner übermittelt. Alle Daten werden standardisiert bereitgestellt und übermittelt, ohne dass die Mitarbeiter manuell eingreifen müssen. Langfristig gesehen ermöglicht das dem Logistikunternehmen effizientere Lagerverwaltung, bessere Disposition, Zeitgewinn und Fehlervermeidung bei der Datenerfassung sowie schnellere Reaktion auf Kundenaufträge. Außerdem bringt die Automatisierung und der papierlose Datenaustausch in der Transportkette selbst mehr Transparenz und bessere Planbarkeit (z.B. beim Be- und Entladen).

Das Regelwerk für einen (internationalen) elektronischen Datenaustausch zwischen zwei und mehr Geschäftspartnern und verschiedensten Belegarten (z.B. Lieferschein, Bestellung oder Rechnung) bildet der am weitesten verbreitete EDI-Standard EDIFACT (EDI für Administration, Commerce and Transport). Da dieser Standard branchenübergreifend gilt, wurde mithilfe von Subsets versucht, die branchenspezifische Umsetzung zu unterstützen. Im Bereich Speditionen spricht man somit über EDIFOR (Electronic Data Interchange FORwarding). In seiner letzten Fassung umfasst der EDIFACT-Standard über 200 EDI-Nachrichtenarten. Die EDIFOR Nachrichten basieren auf EDIFACT Standards und werden auf die Anforderungen von Gütersendungen zugeschnitten. Klassische Beispiele sind:

DESADV (Lieferavis) wird vom Lieferanten verschickt und informiert über die bevorstehende Lieferung.
• IFTMIN (Transport-/Speditionsauftrag) wird von einem Lieferanten zum Logistikunternehmen als Transportauftrag übermittelt.
• IFCSUM ist eine Speditions- und Sammelladungsnachricht
• IFTSTA (Transportstatus) übermittelt die Informationen über den Status der Lieferung. Somit bestätigt z.B. der Spediteur dem Auftraggeber die Zustellung der beauftragten Lieferung.



EDI Center GmbH, Gutenbergstr. 15, 86356 Neusaess

Tel. +49 (0)821 24659-0, info@edicenter.de, www.edicenter.de

xing-pictogram-64db      linkedin-pictogram-64db      google-maps-pictogram-64dp      youtube-pictogram-64db      facebook-pictogram-64db

Impressum    -    AGB    -    Sitemap

© EDICENTER 2019